Ratgeber

Unser Ratgeber für einen erfolgreichen Zaunbau

In unserem Zaun-Ratgeber veröffentlichen wir regelmäßig Artikel, die sich mit wesentlichen Fragen rund um den Zaun beschäftigen. Gern können auch Sie uns Ihre Frage zusenden, sofern wir diese hier noch nicht beantworten konnten. Vielen Dank und viel Spaß beim lesen. Ihr Zauncenter-Nord Team.

Unser Hinweis für unsere Zaunbauer:

  1. Lassen Sie sich, egal ob Sie den Zaun in Polen oder Deutschland kaufen, immer eine Rechnung ausstellen. Prüfen Sie ob die Firma Ihre Steuernummer auf der Rechnung eingetragen hat.Nur so haben Sie im Garantiefall einen Garantieanspruch und können sicher sein, dass die Mehrwertsteuer richtig abgeführt wird und Sie nicht haftbar gemacht werden können, wenn Firmen keine Mehrwertsteuer zahlen!!! ( besonders bei Firmen aus dem Ausland wichtig ) Denken Sie daran, daß im Streitfall  der Gerichtsstand immer am Standort der Firma ist, wo Sie gekauft haben.
  2. Lassen Sie sich für die Montage immer eine separate Rechnung ausstellen, weil Sie diese unter Handwerkerleistungen steuerlich absetzen können!! ( gilt nur bei Überweisung über das Konto ) !!! So haben Sie Sicherheit eingekauft und sparen Steuern.

Zaun ist nicht gleich Zaun:

Wie kommen unterschiedliche Preise zustande, denn der Stahlpreis in Europa ist für alle gleich?
Für Sie immer wichtig, vergleichen Sie genau am besten geht das bei Ihrem Anbieter Vorort.
  • Wie stark ist das Material?
  • Ist es ein Hohlprofil oder Massiv?
  • Ist es feuerverzinkt, oder nur gespritzt verzinkt?
  • Wie ist die Qualität der Pulverbeschichtung, auch hier gibt es Unterschiede von einfach bis zur einer Hochwetterschutzbeschichtung?
Wir beraten Sie ehrlich über Qualität und Preis- und Leitungsvorstellungen. Das auch Ihre Kinder noch Freude an Ihrem Zaunsystem haben. Denn billig ist nicht immer die besten Lösung.

versteckte Kosten:

  • Prüfen Sie und vergleichen auch die Angebote nach versteckten Kosten.
  • Sind im Zaunpreis pro Meter auch die Pfosten enthalten ? oder werden Pfosten zusätzlich abgerechnet!!!
  • Ist das Befestigungsmaterial mit enthalten ( gehört mit dazu )
  • Kommen zusätzlich Planungs- oder Projektkosten mit dazu. ( gehören auch im Preis mit dazu )
  • Viele Anbieter rechnen solche Sachen die eigentlich im Zaunpreis enthalten sein müssen extra ab, also aufpassen!!!Freundliche Grüße von Ihrem ZauncenterteamW. Gohlke
    Werftstr. 17 B
    18439 StralsundTel.: 03831/ 6663996
    Mobil: 0177/ 9310851
    Fax.: 038327/ 68300

Einen Zaun planen und aufstellen

Welchen Zweck soll Ihr Zaun erfüllen? Das ist der erste und mit wichtigste Gedanken bei der Zaunplanung, denn davon hängt ab, wie Sie Ihren Zaun an der Grundstücks-Grenze platzieren und gestalten. Je nachdem, ob Sie Ihren Zaun als Grenze oder als soliden Sichtschutz einsetzen, gibt es Verschiedenes zu beachten: 1. bauliche Vorschriften. Bei uns erfahren Sie alle wichtige Informationen über den Aufbau eines Zaunes – von der Planung bis hin zur Durchführung.

Was im Vorfeld zu beachten ist:

  1. Wo ist die Grundstücks-Grenze?
    Bei einer Katastervermessung werden v. a. die Grundstücksgrenzen festgelegt. Fragen Sie also beim Katasteramt nach, wenn Sie sich unsicher sind.
  2. Wie lang soll der Zaun werden?
    Bitte planen Sie nicht „Pi mal Daumen„, dass kann teuer werden. Rufen Sie uns an, wir messen gemeinsam mit Ihnen oder liefern Ihnen auch die Daten auf Wunsch.
  3. Wo ist ein Gartentor sinnvoll?

All diese Fragen spielen beim Anlegen Ihres Gartens eine wichtige Rolle. Daher ist eine gründliche Planung das A und O. Ein kleiner Tipp: Falls Sie die Grundstücks-Grenze mit Ihrem Nachbarn teilen, findet sich oft eine einfache Lösung für einen gemeinsamen Zaun. Sie sollten sich auf jeden Fall mit ihm absprechen. Der große Vorteil: Die Kosten lassen sich dann durch zwei teilen.

Die richtige Höhe …

Der Zweck des Zaunes bestimmt auch seine Höhe. Wenn der Zaun nur dazu dient, die Grundstücksgrenze anzudeuten, genügt eine Höhe von 40 bis 90 cm. Um fremde Hunde davon abzuhalten, in Ihren Vorgarten zu laufen, reicht eine kniehohe Absperrung. Mit einer Zaunhöhe von circa 1,10 Meter verhindern Sie, dass Kinder aus Ihrem Garten auf die Straße rennen. Ab einer Höhe von 1,70 Meter ist ein sehr guter Sichtschutz gewährleistet. Die gängigste Höhe für Gartenzäune liegt bei etwa 1,20 Meter.

Der rechtliche Rahmen

Beim Aufstellen eines Gartenzaunes sind verschiedene bauliche Vorschriften zu berücksichtigen. Diese sind von Stadt zu Stadt sehr unterschiedlich. Informieren Sie sich daher bei der zuständigen Baubehörde, noch bevor Sie mit dem Zaunbau beginnen.

Wichtige Aspekte sind z. B.:

  1. Wohnen Sie in einem denkmalgeschütztem Stadtteil? Dann muss der Zaun zum Stil der Umgebung passen.
  2. Informieren Sie sich über die erlaubte Maximalhöhe eines Zaunes. Oft ist ab einer Höhe von 2 Metern eine Genehmigung nötig. Sprechen Sie deshalb auch mit Ihrem Nachbarn. Er könnte sich an einem zu hohen Zaun stören.
  3. Bäume ab einem Stammumfang von 80 cm stehen unter besonderem Naturschutz. Diese dürfen Sie nicht einfach fällen.
  4. Mauern sind als Grundstücks-Grenze nicht überall erlaubt.

REFERENZEN